Jagdverein Untertaunus e.V.
Jagdverein  Untertaunus e.V. 

Kurs 2015 Bilder

Vorbereitung auf die Praktische Prüfung 2015

 

Unter der altbewährten Leitung von Ausbildungsleiter Volker van Zanten fand am idyllisch gelegenen Wispersee, die Generalprüfung für die bevorstehende „scharfe“  Praktische Prüfung statt.

Traditionell wurden die Jungjäger und Gäste musikalisch durch das Bläsercorps des JVU begrüßt, das dann auch gleich zu Beginn der Prüfung,  einzelne Signale blies, deren Bedeutung es von den Jungjägern zu bestimmen galt.

Auch dieses Jahr mussten die Aspiranten zur Vorbereitung auf die bevorstehende Praktische Prüfung allerlei Fragen zu den einzelnen Ausbildungsfächern beantworten.

Dazu ließen sich die Ausbilder wieder allerlei einfallen.

Die Prüflinge wurden auf die einzelnen Station verteilt und hatte eine vorgegebene Zeit die zu den aufgebauten Exponaten gestellten Fragen zu beantworten. Nach Ablauf der Zeit wurde dann im Rotationsverfahren gewechselt, bis jeder die auf dem Prüfbogen aufgeführten Fragen an den einzelnen Stationen beantwortet hatte.

Nach Prüfungsschluss wurden alle Stationen mit den Teilnehmern noch einmal abgegangen und von den einzelnen Ausbildern die Lösungen präsentiert und ggf. Fragen beantwortet, so dass jeder seine Antworten kontrollieren und sich seine Schwachstellen  notieren konnte.

Da das Wetter wieder fantastisch mitspielte fand die Veranstaltung nach einem deftigen Abschlussgrillen seinen Ausklang.

 

Der Vorstand des JVU bedankt sich bei allen Helfer, die es auch dieses Mal wieder möglich gemacht haben,

unseren Jungjägern einen guten Start in die kommenden Prüfungen zu ermöglichen.

 

 

Alberto Llobregat

Pressesprecher JVU

 

Jungjägerschlag Jagdverein Untertaunus 2015

 

Ein Bockabschuss verlost /Vier Lose gewinnen !!

Auch in diesem Jahr, wurden im urigen Ambiente der Obermühle,  traditionell unsere frisch gebackene Jungjägerin sowie Jungjäger des Jagdverein Untertaunus, feierlich zur Jägerin und Jäger geschlagen.

 

Nach dem Signal „Sammeln der Jäger“ und der musikalischen Einleitung unseres Bläsercorps, begrüßte der  1 Vorsitzenden Arnd Badstieber die anwesenden Gäste zum Jägerschlag 2015 und sprach ein paar Worte zur Einleitung.

 

Anschließend sprach Volker van Zanten als Ausbildungsleiter,  zur Vorstellung der Jungjäger sowie zum Ablauf deren Ausbildung.

 

Feierlich ging es dann weiter. Mit der Hand auf dem Herzen sprachen die Absolventen den von Arndt Badstieber vorgetragenen Jägerschwur nach und versprachen, das Wild zu hegen und zu pflegen und stets im Sinne der Waidgerechtigkeit zu jagen.

 

Danach hatte dann Dieter Ernst, als bewährter Meister im Umgang mit dem Hirschfänger, in seiner Stellung als Kreisjagdberater die Aufgabe, den letzten Akt unsere diesjährigen Akteure, „ mit diesem Schlag…“, in das Jägerleben einzuführen.  Die Übergabe des Jägerbriefs sowie eines Bruches ließ die Aufregung der im Mittelpunkt stehenden,  dann nochmal richtig ansteigen.

 

Als besondere Überraschung gab es auch dieses Jahr wieder die Verlosung eines Bockabschusses. Allerdings wurden heuer,  aber 4 Böcke zum Abschuss zur Verfügung gestellt, was unsere Jungjäger nicht wussten. Arndt Badstieber gestaltete die Verlosung so spannend das sich am Ende alle sehr über ihren gelosten Bockabschuss freuen konnten.

 

An dieser Stelle möchte sich der Vorstand des JVU mit einem kräftigen Waidmannsdank  bei den Jagdpächtern, Herrn Dr. Hartmut Ebenau, Herrn Dr. Lose, Herrn Armin Seel und Herrn Dieter Ernst, für die von ihnen gespendeten Bockabschüsse bedanken.

 

Zur Auflockerung und für den lustigen Teil der Veranstaltung ließ dann Stefan Ochs nochmal die Ausbildungszeit Revue passieren. Seine teilweisen „Insideranekdoten“ sowie die von allen verständlichen Erzählungen, brachten die Gäste immer wieder zum Schmunzeln.

 

Familie Kunz als Gastgeber konnte wieder mit Leckereien vom Grill und frisch gezapften Bier zur Stärkung der anwesenden Gäste sorgen. Auch hier ein herzliches Dankeschön für den Service.

 

Auch dieses Jahr fand wieder eine gelungene Veranstaltung statt, die unseren Jungjägern bestimmt noch lange im Gedächtnis bleiben wird. 

Alberto Llobregat

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jagdverein Untertaunus e.V.